„She comes first“

Was wissen Sie über den weiblichen Orgasmus? Das fragen wir Ingrid Mack, eine Sexualberaterin und -pädagogin. Denn wer kann schon behaupten, alles über den weiblichen Orgasmus zu wissen? Jahrelang wurde der weibliche Unterleib versteckt und verteufelt und auch heute sagen in einer Umfrage nur 21 Prozent der Frauen, dass sie regelmäßig zum Orgasmus kommen. Wie hängt das zusammen? Und können wir den Orgasmus lernen? Ingrid Mack sagt ja. Und erzählt uns im Interview, wie wir schrittweise zum Orgasmus kommen – alleine und auch mit dem Partner. Ein Interview, bei dem wir selbst noch ein, zwei Dinge dazu lernen:
Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Inhaberin Liebenswert / Condomi plusherz ~ Ingrid Mack
Lebenshungrige Erotikfachfrau und Erektionsbekleiderin

Dipl. Sexualberaterin & Pädagogin

Aus-und Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt auf Fragen der Sexualität, Gendersensibilität und Gewaltprävention

 

Jahrgang ´65

von Karina Krenn

Einen Orgasmus muss man sich hart erarbeiten

Frau Mack, was wissen Sie über den weiblichen Orgasmus?

Der weibliche Orgasmus ist vielen Frauen nicht bekannt. Es ist erforscht, dass heute etwa die Hälfte der Frauen jeden Alters entweder noch nie einen Orgasmus hatten oder Orgasmusstörungen haben oder einfach nicht kommen können. Es ist ein sehr schwieriges Thema. Das hat viele Gründe, und wenn man die nicht ergründet, dann kann man auch keinen Orgasmus kriegen. Und das schlimmste ist, wenn die Frau sich selbst nicht kennt und nicht weiß, wie sie zum Orgasmus kommt, wie soll sie es dann ihrem Partner mitteilen, wie soll sie es kommunizieren? Und die meisten Frauen täuschen dann halt vor. Das ist dann eine Spirale, aus der man nicht mehr hinaus kommt. Der Partner glaubt, er macht alles richtig, und man bleibt trotzdem unerfüllt. […]

Jetzt sagen Sie, dass man den Orgasmus auch trainieren kann. Wie funktioniert das?

Ich biete eine Orgasmusschule an. Da haben viele schon geglaubt, das ist ein Fake. Nein, das sind zwei Wochenenden, wo maximal sechs Frauen mit mir den Weg der Erkenntnis gehen. Es soll auch jede Frau ihren Beitrag leisten und in der Gruppe sieht man dann, aha, die macht das auch so, der geht es auch so wie mir. Mein Part ist die Leitung. Zum Beispiel die Anatomie: Viele Frauen, jeden Alters übrigens, wissen gar nicht, wie der weibliche Körper aufgebaut ist. Oder sie sind in der Mythenrolle drinnen, anerzogen oder aus den Medien gelernt. Sie wissen nicht, dass die Phantasie, also unser Gehirn, unser größtes Sexualorgan ist. Und manche Frauen glauben auch, sie brauchen sich nur hinlegen und es kommt von allein. Nein. Einen Orgasmus muss man sich hart erarbeiten. […]

 

Das ganze Gespräch hört ihr im Podcast. Auf Soundcloud, iTunes oder Spotify

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code